Veröffentlicht in Strategie

Skalieren ja oder nein?

Das eigene Projekt wachsen sehen, andere Menschen mit seiner Idee begeistern – das möchten viele. Doch bevor man eine Transfer- und Skalierungsstrategie entwickelt, sollte man sich über einige Fragen klar werden. Nur dann verspricht der Transfer des eignen Ansatzes auch zu einer Erfolgsgeschichte zu werden. Mehr

Bürgerstiftungen – Organisierter Ideenklau immer beliebter

Was nach einem üblen Urheberrechts-Streit klingt, war von langer Hand vorbereitet, und noch dazu – vollkommen in Ordnung. Die Projekt-Erfinder, die Akteure der Bürgerstiftung Braunschweig, hatten die Kollegen der Bürgerstiftung Hannover in ihrem Anliegen sogar unterstützt. Mehr
Veröffentlicht in Recht

Das Projekt schützen: Urheber- und Markenrechte

Oft ist der Beweggrund, ein Projekt zu verbreiten, uneigennützig – der Projektgeber möchte lediglich mehr Menschen als bisher erreichen. Dennoch sollte er beim Transfer eines Projekts auch dessen Schutz über Urheber- und Markenrechte berücksichtigen. Mehr

Transfer-o-mat

Der Transfer-o-mat! Finden Sie heraus, welche Transfermethode zu Ihnen passt. Bestimmen Sie per Schieberegler, welche Aspekte Ihnen bei der Verbreitung Ihrer sozialen Idee besonders wichtig sind. Der Transfer-o-mat sagt Ihnen dann, welche Methode für Sie die richtige ist. Mehr

Das Finanzierungsmodell der START-Stiftung gGmbH

Ein Hauptförderer und wechselnde Partner: Die START-Stiftung fördert engagierte Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund durch ein Stipendienprogramm. Die Finanzierung erfolgt zum einen durch den Gesellschafter der gGmbH, die gemeinnützige Hertie-Stiftung, und zum anderen durch Kooperationen mit weiteren Förderern. Mehr
Veröffentlicht in Strategie
Wolf Dermann

Arbeiterkind.de: Falschrum wachsen

Das Wachstum eines Projekts erfordert auch immer Anpassungen der internen Organisation. Weil die Ausbreitung von ArbeiterKind.de in einem hohen Tempo verlief, konnte die interne Steuerung allerdings nicht geplant verlaufen. Mehr
Veröffentlicht in Strategie

Mein Konzept, mein Name, mein Logo

Ein Riss geht durch die Kulturlogen. Die Marburger Kulturloge und ein neu gegründeter Bundesverband reklamieren Namen und Logo der Bewegung für sich. Das passt nicht allen Kulturvermittlern. Sie proben den Aufstand und pochen auf ihre Unabhängigkeit. Mehr

Wie Gottes Arbeitsamt Karriere macht

Eine Pfarrgemeinde als Sozialunternehmen? Das gibt es. In Stollberg im Erzgebirge hat Pfarrer Andreas Dohrn Deutschlands erste christliche Arbeitsvermittlung aufgebaut. Ehemalige Langzeitarbeitslose versorgen christliche Arbeitgeber der Region passgenau mit christlich motivierten Arbeitskräften. Mehr