Das ist der neue Accelerator-Jahrgang!

Wir freuen uns riesig, mit zehn neuen Stipendiat:innen das Jahr 2022 zu beginnen und mit ihnen richtig durchzustarten! Willkommen im openTransfer Accelerator!

Wir haben im Dezember etliche großartige Bewerbungen gesichtet, mehrere Kennenlerngespräche geführt und lange diskutiert. Denn die Qualität der Bewerbungen war auch für diesen Jahrgang wieder sehr hoch. Nun stehen sie aber fest: Die zehn Organisationen, die wir 2022 auf ihrem Weg zu mehr Wirkung begleiten! In den nächsten Monaten wird der openTransfer Accelerator sie dabei unterstützen, ihre sozialen Innovationen in andere Städte und Regionen zu verbreiten. Im Rahmen von Workshops, Webinaren und individueller Begleitung erhalten unsere Stipendiat:innen zwölf Monate lang geballtes Skalierungs-Wissen sowie Zugang zur Accelerator Community. In Stufe 2 winkt zudem die Chance, einen Bonus von 8.000 Euro zu erhalten.

Diese Projekte haben uns überzeugt:

ApplicAid

ApplicAid unterstützt bundesweit talentierte junge Bildungsaufsteiger:innen auf ihrem Weg zu einem Stipendium und gestaltet dadurch den Zugang zu Stipendien gerechter. Zu diesem Zweck informieren sie gezielt über Stipendien, widerlegen Vorurteile und unterstützen Bildungsaufsteiger:innen durch ein digitales, persönliches Mentoring-Programm während des gesamten Bewerbungsprozesses. 

Brand New Bewegung

Angetrieben durch die Vision einer diverseren und zukunftsfähigeren Politik findet und unterstützt Brand New Bewegung progressive Kandidierende und fördert den politischen Dialog zwischen ihnen und der Zivilgesellschaft. Durch den direkten Austausch erhöht die Organisation den Zugang zum politischen Alltag, stärkt politische Bildung und schafft hierdurch eine stärkere Demokratie für alle. Diese aktive Mitgestaltung schafft die Basis einer langfristigen Begeisterung für Engagement – ein wertvoller Beitrag dazu, dass Politik partizipativer, transparenter und vielfältiger wird.

Elternnetzwerk NRW

„Eltern mischen mit – Mitwirken heißt verändern!“ ist ein Projekt des Elternnetzwerks NRW – Integration miteinander e.V. Ziel ist es, dass Eltern mit Einwanderungsgeschichte durch die eigene Weiterbildung, den Erfahrungsaustausch und die Bildung lockerer Selbsthilfestrukturen dazu ermutigt und befähigt werden, ihre im Schulgesetz verankerten Mitwirkungsrechte in Anspruch zu nehmen, um so den Bildungserfolg ihrer Kinder als aktive Bildungsbegleiter positiv mitzugestalten. Dazu bilden sie engagierte Mütter und Väter zu ehrenamtlichen Elternmoderator*innen fort.

Hofgut Himmelreich

Das Hofgut Himmelreich versteht sich als „Kompetenzzentrum für Inklusion“ im Schwarzwald. Die Schwerpunkte liegen dabei insbesondere auf den Themengebieten Arbeit, Berufsorientierung, berufliche Qualifizierung, kommunale Inklusion sowie Bildung und Beratung. Die „Kommunalen Inklusionsvermittler:innen (KIV)“ des gemeinnützigen Hofgut stärken in und im Auftrag von Gemeinden inklusive und barrierefreie Strukturen, damit Barrieren abgebaut werden und Menschen mit Behinderung immer mehr dort teilhaben können, wo sie das wollen.

IIB2 Beratung. Bildung. Arbeit.

Das IIB2 Beratung. Bildung. Arbeit verfolgt die Vision, dass Menschen mit sogenannten geistigen Behinderungen Zugang zum tertiären Bildungssektor haben und Mitgestaltende sind. Dazu bilden sie Menschen mit sogenannten geistigen Behinderungen in drei Jahren zu Bildungsfachkräften für Hochschulen aus. So erhalten Studierende praxisnahe Inklusionskompetenzen, die sie für ihre späteren Berufsfelder benötigen und bauen die eigenen Barrieren in den Köpfen ab und verwirklicht Menschen mit Behinderung das Recht auf Bildung und Arbeit.

Kopfsachen

Kopfsachen e.V. ist ein Verein zur Förderung der mentalen Gesundheit junger Menschen. In verschiedenen Bildungsformaten vermitteln sie die Grundlagen der psychischen Gesundheitskompetenz. 2021 haben sie in 70 Workshops an 23 Schulen über 1800 Schüler:innen erreicht.

MAGNET – Werkstatt für Verständigung
Mit „demoSlam – Format für Verständigung“ bringt MAGNET Menschen mit unterschiedlichen Meinungen zusammen, anstatt sie in Lager zu spalten. demoSlam bietet den Raum und das Handwerkszeug, damit sie sich anders über gesellschaftliche Themen austauschen können – jenseits der Pro- und Contra-Logik von Debatten. Das neue Verständigungsformat zeigt, dass die Wertschätzung verschiedener Erfahrungen und Meinungen die Grundlage für einen konstruktiven Umgang mit Konflikten ist. Mit demoSlam üben sie, miteinander nicht einverstanden zu sein.

SchlauFox

Das Projekt „JEA! Jedem einen Abschluss“ von SchlauFox e.V. begleitet Jugendliche an Hamburger Stadtteilschulen über zwei Jahre mit fachlichem und persönlichem Coaching auf ihrem Weg zum ersten allgemeinbildenden Schulabschluss.

Schule im Aufbruch

Schule im Aufbruch will Schulen heute so gestalten, wie sie morgen sein sollte. Dazu begleitet die Organisation Schulen in ihrem Prozess zu einer neuen Lernkultur mit neuen Lernformaten, in denen Kinder und Jugendliche durch Frei-Räume und Vertrauen zu zukunftsmutigen Gestalter*innen unserer Gesellschaft heranwachsen können.

SophiaT.

Bei proTechnicale haben junge Frauen die Möglichkeit, die MINT-Welt zu erkunden und sich zu orientieren. Dafür schafft Sophia T. einen geschützten Rahmen, in dem sich die Teilnehmerinnen ausprobieren und eigene Stärken entdecken können. Neben spannenden Orientierungs- und Vernetzungsangeboten, liegt der Schwerpunkt auf Persönlichkeitsworkshops und -seminaren. Parallel zu dem etablierten Gap Year „proTechnicale Classic“ in Hamburg, startet in diesem Jahr das digitale Angebot „proTechnicale School“ für Schülerinnen der Oberstufe aus ganz Deutschland.

In den nächsten Wochen werden wir unsere neuen Stipendiat:innen auf unseren Social Media Kanälen noch genauer vorstellen. Für jetzt bleibt uns zu sagen: Herzlich Willkommen in der Community! Wir freuen uns auf ein spannendes Jahr mit euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.