Zusammenhalt

ist ein Programm der Stiftung Bürgermut

Der gesellschaftliche Zusammenhalt ist ein wesentliches Element des Miteinanders und der Stabilität unserer Gesellschaft. Doch seit Jahren gilt er als brüchig und fragil.

Mit dem Programm openTransfer Zusammenhalt wollen wir kleine und mittelgroße Vereine und Initiativen in Ostdeutschland unterstützen, die sich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt stark machen. Dabei liegt der Fokus auf den Themenfeldern:

  • Beteiligung ermöglichen und stärken,
  • Engagement für und in der Nachbarschaft, 
  • Eintreten für Diversität & die Vielfaltsgesellschaft und
  • die Förderung einer fairen Debattenkultur. 

Barcamps, Online-Seminare und diverse andere Formate bringen Akteur:innen, die sich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt einsetzen, zusammen. Mit unseren Angeboten qualifizieren und begleiten wir sie entlang ihrer tatsächlichen Bedarfe und sorgen für Vernetzung und Austausch.

openTransfer Zusammenhalt ist ein Programm der Stiftung Bürgermut und wird gefördert durch die Stiftung Mercator.

Was ist geplant?

Auf Expedition nach Mecklenburg

Kommt mit uns auf eine Reise durch Mecklenburg! Besucht werden mutige zivilgesellschaftliche Projekte in Neustrelitz und Teterow, um von ihnen direkt aus der Praxis zu lernen. Im Fokus der Expedition stehen die Themen Förderung und Mobilisierung von Engagierten. Die Expedition ermöglicht euch mit den Teilnehmer:innen über Herausforderungen in diesen Themenbereichen in den Austausch zu kommen, gemeinsam nach Lösungen zu suchen und untereinander zu vernetzen. Zudem baut ihr anhand unserer kollegialen Beratungsrunden, im Anschluss an die Praxisreise, ein nachhaltiges Unterstützungsnetzwerk auf.

Die Expedition ist kostenlos. Auch gibt es die Möglichkeit eines Reisekostenzuschuss.

Unser Angebot

Für kleine bis mittelgroße Organisationen und Vereine aus Ostdeutschland, die sich in den Engagement-Feldern Beteiligung, Nachbarschaft, Diversität & Vielfaltsgesellschaft oder Debattenkultur bewegen, ist openTransfer Zusammenhalt genau richtig.

Mit Barcamps, Online-Seminare und diverse andere Formate bringen wir Akteur:innen, die sich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt einsetzen, zusammen. Mit unseren Angeboten qualifizieren und begleiten wir euch entlang eurer tatsächlichen Bedarfe und sorgen für Vernetzung und Austausch. Das über viele Jahre erprobte Angebot von openTransfer für zivilgesellschaftliche Organisationen wird mit unserem Zusammenhalt-Programm erweitert und schließt bestehende Angebotslücken in Ostdeutschland.

Das Bild zeigt die Module des Programms openTransfer Zusammenhalt.

Warum Ostdeutschland?

Die Engagementlandschaft in Ostdeutschland ist geprägt von kreativen und vielseitigen Ideen und Lösungsansätzen, die aber oft zu wenig Beachtung finden. Wir möchten das ändern und daher aktiv das Licht auf Ideen, Projekte und Initiativen in den ostdeutschen Bundesländern richten und sie dabei unterstützen, ihre Innovationen in ganz Deutschland sichtbar zu machen und zu verbreiten.

Austausch und Vernetzung

Gute Ideen und Projekte, die lokal bereits gut wirken und funktionieren, können woanders ein Vorbild sein und zur Nachahmung anregen. Lösungen für Herausforderungen und Probleme können einfach weitergegeben werden. Wir haben vor, Organisationen zusammenzubringen, die sich noch nicht kennen, aber sich für das gleiche Themenfeld stark machen. So kann ein überregionales Netzwerk entstehen, indem sich Macher:innen austauschen und voneinander profitieren können.

Meet-up: Stulle & Förderung in Neustrelitz

Bei unserem Meet-up – einem lockeren Treffen zum Feierabend – lernt ihr Expert:innen von Förderprogrammen auf kommunaler, europäischer, Landes- und Bundesebene persönlich kennen. Die Ansprechpersonen kommen selbst aus Mecklenburg-Vorpommern und fördern auch dort. Sie geben euch hilfreiche Tipps und Kniffe rund um Förderanträge und Finanzierungspläne mit. Ihr könnt eure individuellen Fragen direkt vor Ort an die Expert:innen stellen und euch vernetzen.

Mit dabei sind unter anderem Jacqueline Antony (Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt), Franz-Martin Schäfer (Ehrenamtsstiftung MV) Bettina Wilhelm-Wiehle (Regionalmanagerin der LEADER-Gruppe „Mecklenburg-Strelitz“) und Marcus Krause (Koordinierungs- und Fachstelle Partnerschaft für Demokratie Landkreis Mecklenburgische Seenplatte).

Natürlich gibt es vegetarische und vegane Stullen inklusive.

Engagement – einfach (un)bezahlbar?

Wenn ihr gerade kurz davor steht, einen Förderantrag für euer Projekt zu schreiben, euch fragt wie ihr in eurer wachsenden Organisation neue Finanzstrukturen umsetzten könnt, oder ihr euch das erste Mal für ein EU-Förderprogramm bewerben wollt, dann kommt zu unseren digitalen Sprechstunden.
Hier werdet ihr zu Förderexpert:innen!

Die Sprechstunden bauen inhaltlich aufeinander auf und bieten euch die Möglichkeit, mit jeder Stunde spezifischer in die Themen Förderung und Finanzierung einzutauchen. Jede Sprechstunde wird von unterschiedlichen Expert:innen begleitet und bietet euch viel Raum für eure spezifischen Fragen und Anliegen. Je nach Vorwissen könnt ihr euch für eine oder mehrere Sprechstunden anmelden.

Publikation: Das E-Book „Zusammenhalt“

Wie sieht Engagement für gesellschaftlichen Zusammenhalt aus? Im E-Book „Zusammenhalt“ sind besonders gute Projekte aufgeführt, die in den Bereichen „gute Nachbarschaft“, „bunte Vielfalt“ und „faire Debatten“ vorgestellt werden. Sie fordern zum Nach- und Mitmachen auf, sodass sich noch mehr Menschen für ein solidarisches Miteinander einsetzen. Jedes Kapitel besteht aus zahlreichen Best-Practice-Beispielen, Interviews und Videos. Der Serviceteil nennt wichtige Anlaufstellen für diejenigen, die sich engagieren wollen.

openTransfer CAMP Zusammenhalt

Am 11. Juni 2022 trafen sich Hauptamtliche und Engagierte in Rostock/Warnemünde auf dem openTransfer CAMP Zusammenhalt, um sich darüber auszutauschen, wie wir gut zusammenleben und wofür wir uns als Gesellschaft stark machen (sollten).

Mit großer Offenheit haben sich die Teilnehmer:innen in insgesamt 12 Sessions u.a. über Fake News und Fact-Checking, queere Sichtbarkeit auf dem Land, über Belastungen im Ehrenamt und Selbstfürsorge, die strategische Weiterentwicklung von Vereinen, die Gewinnung neuer Mitstreiter:innen und politische Rahmenbedingungen für gelingendes Engagement ausgetauscht.

Einen Rückblick auf das Event und die Inhalte der Sessions findet ihr in unserer Dokumentation zum Barcamp:

Webinar-Reise durch das engagierte Ostdeutschland

Gerade im Osten von Deutschland ist das Engagement für den gesellschaftlichen Zusammenhalt vielseitig und kreativ, doch leider oft unbemerkt. Wir wollen das ändern!

Vom 21. April bis 11. Mai 2022 haben wir uns auf eine Reise durch die ostdeutsche Engagement-Landschaft begeben. Gemeinsam besuchten wir Organisationen, die sich mutig und ideenreich engagieren. Von Anklam bis Döbeln sprachen wir mit Praktiker:innen, welche Lösungen sie für gesellschaftliche Herausforderungen gefunden haben.

Von openTransfer Zusammenhalt nichts verpassen

Austausch und Vernetzung haben bei uns höchste Priorität. In Barcamps, Webinaren und vielen anderen Formaten möchten wir euch die Gelegenheit geben, aufeinanderzutreffen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Wir sind schon dabei das nächste Event für euch zu organisieren.

Um nichts zu verpassen und direkt zu erfahren, was wir planen und umsetzen wollen, kannst du dich in unsere Mailing-Liste eintragen:

Foto: Ronja Arndt | openTransfer

Und auch wir freuen uns über eine Nachricht von dir: Du kennst oder arbeitest in einem Projekt, das wir nicht verpassen dürfen? Oder du möchtest uns etwas mitteilen? Schreib uns gerne eine E-Mail an hallo@opentransfer.de!

Text auf dem Bild: Du hast die Ahnung. Wir haben die Fragen.

Um die Bedarfe und Herausforderungen von Organisationen und Engagierten in Ostdeutschland genau zu erfassen, wollen wir die fragen, die sich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt engagieren – EUCH!

Denn ihr habt die Ahnung und wir die Fragen.

Wir freuen uns, wenn ihr uns 2 Minuten eurer Zeit schenkt und uns dabei helft, unsere Angebote ideal für euch zu gestalten.

Gerne könnt ihr die Umfrage auch an andere zivilgesellschaftliche Organisationen in Ostdeutschland weitergeben. Darüber freuen wir uns sehr.

DANKE!

Das Team

Sebastian Gillwald
Projektleiter

Fon: 030-30 88 16 68
sebastian.gillwald (at) buergermut.de

Portrait Giannina Scalabrino

Giannina Scalabrino
Projektmanagerin

Fon: 030-30 88 16 66
giannina.scalabrino (at) buergermut.de

Leonie Elshof
Projektkoordinatorin

Fon: 030-30 88 16 66
leonie.elshof (at) buergermut.de

Ein Programm der Stiftung Bürgermut

gefördert von der

Das Logo der Stiftung Mercator.