#otc18 Digitalisierung in Dresden

Plötzlich scheint alles smart und vernetzt zu sein, agil, 4.0 und disruptiv. Was macht die Zivilgesellschaft aus den neuen Versprechungen und konkreten Möglichkeiten der digitalen Welt? Was ist Hype, was praktischer Mehrwert? Auf dem Barcamp #Digitalisierung wollen wir am 15. September 2018 in Dresden darüber sprechen, wie digitale Tools interne Prozesse verändern, wie man digital mehr Wirkung erreicht und wie sich Zivilgesellschaft am Diskurs über die Chancen und Folgen von Digitalisierung beteiligen kann.

Das openTransfer CAMP #Digitalisierung bringt für einen Tag Macher erfolgreicher Bürgerprojekte, Innovatoren, Social-Start-ups, Blogger sowie Haupt- und Ehrenamtliche aus der Sozialwirtschaft zusammen. Teilnehmende tauschen hier gleichberechtigt ihr Wissen und ihre Fragen rund um das Thema Digitalisierung aus, sammeln neue Erfahrungen, Einsichten und Kontakte. Darüber hinaus entdecken sie Ideen und Modelle, Tools und Techniken für den erfolgreichen Wissens- und Projekttransfer. In der „Mach-Bar“ können mitgebrachte Anwendungen, Gadgets oder Prototypen ausprobiert werden. Wir erwarten rund 120 Teilnehmende.

Nach den ersten beiden openTransfer CAMP #Digitalisierung in Berlin und Stuttgart ist Dresden die dritte Station des bundesweiten Formats.

Wie funktioniert ein openTransfer CAMP?

„Barcamp“ ist ein klassisches Format der Tech-Szene: Nach einer kurzen Begrüßung und Vorstellungsrunde geht es los. Alle Teilnehmenden, die eine Idee für eine Diskussionsrunde haben, können diese im Plenum vorstellen. Gemeinsam wird ein Tagesplan erstellt und die Diskussionsrunden, genannt „Sessions“, beginnen. Die Zweiteilung in Referentinnen und Referenten und Zuhörerinnen und Zuhörer entfällt. Alle sollen sich aktiv beteiligen und so besonders viel von der Veranstaltung mitnehmen. Einen ersten Eindruck gibt das Video vom openTransfer CAMP Digitalisierung in Berlin.

Wann & Wo?

Zeit:  15. September 2018, 10.00 – 17.00 Uhr
Ort: Impact Hub Dresden, Bayrische Str. 8, 01069 Dresden
Anmeldung über das Bestellformular oder per E-Mail an info@buergermut.de
Session-Ideen ansehen oder ankündigen: Hier
Hashtag: #otc18

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, den Tag zu nutzen, um Wissen zu teilen und zu netzwerken. Die Teilnahme ist kostenlos, für Verpflegung ist gesorgt. Um verbindliche Anmeldung wird gebeten.

Wer sind wir?

Das openTransfer CAMP #Digitalisierung ist eine Veranstaltung der Stiftung Bürgermut zusammen mit der Robert Bosch Stiftung und dem Bundesministerium des Innern.

Mit openTransfer.de und den regionalen openTransfer CAMPs fördert die Stiftung Bürgermut Wissenstransfersysteme zur Verbreitung sozialer Innovationen. Das Anliegen ist es, bürgerschaftliches Engagement bekannter zu machen und gemeinnützige Projekte beim Wachstum zu unterstützen. Ein weiteres Programm ist der Weltbeweger.

Die Robert Bosch Stiftung GmbH gehört zu den großen, unternehmensverbundenen Stiftungen in Europa. In ihrer gemeinnützigen Arbeit greift sie gesellschaftliche Themen frühzeitig auf und erarbeitet exemplarische Lösungen. Dazu entwickelt sie eigene Projekte und führt sie durch. Außerdem fördert sie Initiativen Dritter, die zu ihren Zielen passen. Die Robert Bosch Stiftung ist auf den Gebieten Gesundheit, Wissenschaft, Gesellschaft, Bildung und Völkerverständigung tätig. Mit ihren zivilgesellschaftlichen Aktivitäten in Deutschland verfolgt sie eine doppelte Zielsetzung: Zivilgesellschaft strukturell stärken und Zusammenhalt in einer vielfältigen Gesellschaft unterstützen.

 

Eine Veranstaltung von

 

 

 

Netzwerkpartner

Impact Hub Dresden

 

 

Fotocredit: Henning Schacht/ openTransfer