openTransfer CAMP in Frankfurt

In ganz Deutschland lernen Kinder nach eurem Konzept schneller sprechen? Euer Verein bringt Menschen mit und ohne Behinderung zusammen? Dein Startup sorgt schon an 4 Standorten dafür, dass weniger Plastikmüll entsteht? Euer Netzwerk gibt Engagierten eine gemeinsame Stimme?

In der Rhein-Main-Region gibt es zahlreiche spannende Ideen, Projekte und Vernetzungsaktivitäten. Nach 5 Jahren ist das openTransfer CAMP deshalb zurück in Frankfurt. Unter dem Motto „Gutes einfach verbreiten“ wollen wir euch den Raum zu geben, euch im Barcamp-Format zu vernetzen und euer Wissen direkt auszutauschen. Denn egal ob ihr lokal aktiv seid oder ob eure Idee in ganz Deutschland wirken soll, von den Erfahrungen anderer könnt ihr profitieren, um euer Projekt wachsen zu lassen und mehr Menschen zu erreichen.

Warum solltet ihr zum openTransfer CAMP kommen?

Ob ehrenamtlich engagiert, hauptamtlich in Non-Profit, Verein oder Social Startup oder bloggend – wenn ihr euch mit eurer Arbeit für gemeinnützige Zwecke einsetzt, seid ihr hier richtig.
Der Tag bietet euch die Chance, euch über das auszutauschen, was euch wirklich interessiert und beschäftigt: Fundraisingstrategien, Tools für die interne Kommunikation, Finden geeigneter Partner, Aufbau eines Social Franchise, Erfolgsfaktoren bundesweiter Projekte, Prozessoptimierung, Finanzierung von Projekttransfer, Wissensmanagement, Motivation von Ehrenamtlichen,… sind nur einige Beispiele für mögliche Themen auf dem Barcamp.

Die Anmeldung ist kostenlos und ab sofort möglich. Vorschläge für Sessions könnt ihr ebenfalls jetzt schon einreichen.

auf zwei Bildern sieht man lachende Menschen, die etwas vortragen

Alle Infos auf einen Blick

Zeit: 30. März 2019, 10.00-17:00 Uhr
Ort: Social Impact Lab, Falkstraße 5, 60487 Frankfurt/Main
Anmeldung: Hier über das Anmeldeformular oder per E-Mail an info@buergermut.de
Hashtag: #otc19
Sessionvorschläge einreichen oder ansehen: http://bit.ly/sessions-otc19-ffm

Für einen Snack am Morgen und leckeres Mittagessen ist gesorgt.

Was ist ein Barcamp?

Ein Barcamp ist eine sogenannte „Unkonferenz“. Auf einem Barcamp teilen die Besucherinnen und Besucher ganz ohne Hierarchien ihr Wissen, diskutieren ihre Fragen, sammeln neue Erfahrungen, Einsichten und Kontakte. Und sie entdecken Ideen und Modelle, Tools und Techniken für den erfolgreichen Wissens- und Projekttransfer.

Nach einer kurzen Begrüßung und Vorstellungsrunde geht es los: Alle, die eine Idee für einen Workshop oder eine Diskussionsrunde haben, können diese im Plenum vorstellen. Gemeinsam wird ein Tagesplan erstellt, und die Workshops und Diskussionsrunden, „Sessions“ genannt, beginnen. Die Zweiteilung in Referentinnen und Referenten sowie Zuhörerinnen und Zuhörer entfällt. Alle können sich aktiv beteiligen und so besonders viel von der Veranstaltung mitnehmen. Einen ersten Eindruck gibt das Video vom openTransfer CAMP #Digitalisierung in Berlin: https://www.youtube.com/watch?v=Lt1N6Pu3OlM

Wer wir sind?

Das openTransfer CAMP ist eine Veranstaltung der Stiftung Bürgermut. Mit openTransfer.de und den regionalen openTransfer CAMPs fördert die Stiftung Bürgermut mit ihren Partnern Wissenstransfersysteme zur Verbreitung sozialer Innovationen. Das Anliegen ist es, bürgerschaftliches Engagement bekannter zu machen und gemeinnützige Projekte beim Wachstum zu unterstützen.

Links der Schriftzug openTransfer CAMP, rechts eine orangene Barcamp-Flamme

 

Medienpartner

 

Fotocredit: Andi Weiland | www.opentransfer.de (CCby)