Warum sind die Zeiten rau? Austausch mit einer Wissenschaftlerin zu aktuellen Erkenntnissen

In diesem Jahr veröffentlichte Studien, weisen einige geteilte Erkenntnisse auf: Steigende Wählerstimmen bei Populisten und Rechten hängen u.a. mit einer hohen Unzufriedenheit, Verunsicherung und (sozialen) Spaltung der Gesellschaft zusammen. In dieser Sprechstunde wird die Soziologin Amelie Nickel zentrale Ergebnisse der neuen Mitte-Studie präsentieren, aufzeigen, warum gerade auch wohlsituierte Gruppen nach Rechts driften und anschließend diskutieren, welche Handlungsempfehlungen sich aus den Ergebnissen für die praktische politische Bildungs- und Begegnungsarbeit ableiten lassen.

Referentin

Amelie Nickel ist Soziologin und arbeitet seit 2021 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung (IKG). Sie ist Teil des Forschungsteams der neuen Mitte-Studie „Die distanzierte Mitte“ der Friedrich-Ebert-Stiftung.


Die digitale Sprechstunde findet im Rahmen des Programms openTransfer Zusammenhalt statt. openTransfer Zusammenhalt ist ein Programm der gemeinnützigen Stiftung Bürgermut und wird gefördert durch die Stiftung Mercator.