Digitales & Hybrides Mentoring für Grundschüler & Teens – Einblick & Austausch zum COVID Schulprojekt “Deine Lernbox”

Fotocredit: Marcel Hasübert | openTransfer.de (CC by nc)

Melanie Seidenglanz, Metropolregion Rhein-Neckar GmbH

Iris Weber-Mucha, BASF SE

Schon vor COVID kam Mentoring eine wichtige Funktion im außerschulischen Lernkontext zu. In der Pandemie wurde diese 1:1 Begleitung noch bedeutsamer. Melanie und Iris haben in ihrer Session über ihre gemeinsamen Erkenntnisse zu Kompetenzen, die Mentees und Mentor:innen in hybriden und digitalen Mentoring-Prozessen erwerben, berichtet. Im Fokus stand die Frage, wie sich die persönliche Bindung zwischen Mentor:in und Mentee bei digitalen Angeboten stärken lässt und was dabei wichtig ist. Welche ergänzenden Kompetenzen benötigt ein:e Mentor:in bei digitalen Angeboten im Vergleich zu analogen / hybriden Settings? Wie funktioniert Empathie und Vertrauensaufbau im digitalen Raum? Gibt es Chancen und Grenzen? Melanie und Iris haben ihre Erfahrungen anhand des gemeinsamen Projektes “Deine Lernbox – alles drin für Schüler:innen in der Metropolregion Rhein-Neckar erläutert.

Mehr Infos: Projekt “Lernbox” Metropolregion Rhein-Neckar GmbH oder Projekt “Lernbox” BASF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.