JUNG UND ENGAGIERT – Gesellschaft gestalten ohne auszubrennen | Tipps, Tricks & Diskussion

Ehrenamtler:innen engagieren sich vor allem mit dem Ziel, anderen Menschen zu helfen und etwas Gutes zu tun. Doch die Aufgaben sind teilweise so vielfältig und gewaltig, dass man selbst nicht mehr zur Ruhe kommt. Es ist schwierig Nein zu sagen, wenn man mit seinem Engagement doch anderen hilft. Gerade marginalisierte Gruppen fechten in ihren Strukturen zusätzlich noch Kämpfe gegen Diskriminierung aus. Diese und andere Gründe führen zu ständigem Stress. Viele Ehrenamtler:innen machen trotzdem immer weiter, selbst wenn es ihnen damit nicht mehr gut geht. Wir möchten mit euch analysieren, wo Problemlagen liegen und wie man auch im Ehrenamt auf sich achtet.

Bedingungsloses Grundeinkommen

Um Zusammenhalt spüren und z.B. notwendigen Maßnahmen zum Klimaschutz sozial-verträglich mittragen zu können, müssen alle Menschen existentiell abgesichert sein. Dabei hilft das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE).

Das BGE löst zwar nicht direkt alle Probleme, aber ermöglicht Lösungen in nahezu allen Bereichen. Ohne Existenzangst und wirtschaftlichen Druck können Menschen ein bewussteres und nachhaltigeres Leben führen. Ausreden, die wegen persönlicher Zwänge von einem umweltbewusste(re)n Verhalten ablenken, werden dank BGE entkräftet und die Motivation zu einem selbstbestimmten Verhalten gestärkt.

Engagement neu gedacht – Organisationsentwicklung im Verein

Fast täglich begegnen uns allen die Themen Digitalisierung, Transformation, Generationswechsel. Veränderung ist – jüngst durch Corona – zu einem unserer ständigen Begleiter geworden.
Was heißt das aber für uns als (gemeinnützige) Organisation, wenn wir weiterhin Gesellschaft aktiv und zeitgemäß mitgestalten wollen?
Die Ehrenamtsstiftung MV hat sich dieser Frage in einem internen Organisationsentwicklungsprozess gestellt. Gleichzeitig zeigt sie mit ihrem Programm Organisationsentwicklung im Verein gemeinnützigen Organisationen, wie diese ihre Herausforderungen meistern können.
Dazu möchte ich mich mit euch austauschen!

EU Geld für zivilgesellschaftliche Projekte und kommunale Partnerschaften: CERV

Projekte gegen Diskriminierung, Städtepartnerschaften, Projekte zu Erinnerungsarbeit oder andere zivilgesellschaftliche Initiativen mit einem Bezug zu Europa… dafür kann es Geld aus europäischen Förderprogrammen geben. Was muss man tun, um einen möglichst erfolgreichen Antrag zu stellen – und wofür steht eigentlich dieses CERV?
Erzählen wir Euch. Mit praktischen Beispielen, einer Übersicht über das EU-Programm „Citizens, Equality, Rights and Values“ und individueller Beratung.