openTransfer Accelerator Lunch: Tiefenskalierung – Wirkungssteigerung vor Ort

Größer, schneller, weiter? Wer die eigene Wirkung vergrößern will, muss nicht zwangsläufig an neue Standorte skalieren. Manchmal ist es sinnvoller erstmal die eigene Praxis zu überdenken und zu schauen, wo unbeabsichtigte Lücken in der Wirkung geschlossen werden sollten – z.B. durch die Erschließung neuer strategische Partnerschaften oder die Weiterentwicklung der aktuellen Angebote.

Gemeinsam mit Freda von der Decken von der MUT Academy gehen wir am 11. Juni 2024 der Frage nach, wann es Sinn macht, (erstmal) in die Tiefe zu skalieren. Sie berichtet, weshalb sich die Initiative trotz aller Erfolge dagegen entschieden hat, weitere Standorte zu eröffnen und welche Wirkung sie seitdem in Hamburg erreichen konnten.

Julia Meuter

Julia Meuter arbeitet als Leiterin Transferberatung bei der Stiftung Bürgermut. Zuvor war sie bei der EVPA tätig und leitete beim Bundesverband Deutscher Stiftungen das „Social Franchise Projekt“ sowie „Effektn –Methoden erfolgreichen Projekttransfers“. Sie hat ein umfangreiches Wissen zu Fragen der systematischen Skalierung von Gemeinwohllösungen und ist Autorin zahlreicher Publikationen und Praxis-Ratgeber zum dem Thema.