#otc17 Digitalisierung in Berlin

130 Engagierte, Mitarbeitende in Wohlfahrtsverbänden, Projekten und Initiativen, dazu Start-up-Gründerinnen und –Gründer, Bloggerinnen und Blogger trafen sich am 22. Juni 2017 mit einer gemeinsamen Agenda: Wie kann Digitalisierung unsere Arbeit unterstützen, auf den Kopf stellen und nach vorne bringen – und welche Herausforderungen sind damit verbunden?


Was tun gegen Hetze im Netz? Ist Blockchain ein Modell für die Zivilgesellschaft? Wie stiftet Coworking Gemeinschaft in Zeiten der Digitalisierung? Wie können Förderer den Wandel begleiten? Und: Brauchen Organisationen einen digitalen Kodex? Insgesamt 25 Sessions fragten nach dem richtigen Umgang mit neuen Tools, Services und eigenen Entwicklungen. Neben den großen Themen rund um den „Megatrend“ Digitalisierung ging es auch um ganz konkrete Anwendungen: Wie funktioniert Crowdfunding auf der Plattform startnext? Oder, wie verbessere ich meine Sichtbarkeit mit Google Grants?

Beantwortet wurden längst nicht alle Fragen, vielmehr wurde ein Anfang gemacht. Eine Konversation zum Selbstverständnis und zum praktischen Handeln unter den Bedingungen der Digitalisierung hat begonnen.

Mehrere Menschen stehen vor einer Metaplan-Wand.

U.a. mit dabei: betterplace+++DRK+++Kiron University+++Stadtmission+++Youvo+++Caritas+++Montag Stiftung+++Phineo+++Stiftung Bildung+++DAS+++Paritätischer+++wege aus der einsamkeit+++Chance+++startnext+++BBE+++Open Knowledge Foundation+++die komplizen+++Stiftung der Deutschen Wirtschaft+++Möhrchenpark+++Berliner Büchertisch

FOTOS

Hier geht es zum Flickr-Album.

Alle Fotos: Milos Djuric / openTransfer.de

 

Dokumentation der Sessions

Mehrere Personen sitzen in einem Stuhlkreis.Big Data = Big Brother?

Ausgehend von seiner Doppelrolle als Mitarbeiter der Generali Deutschland AG und als ehrenamtlicher Vorstand der Stiftung Bürgermut diskutierte Uwe Amrhein mit den Sessionteilnehmenden die Vor- und Nachteile des Sammelns großer Datenmengen für die Zivilgesellschaft.

http://www.opentransfer.de/?p=10525

 

Mehrere Menschen sitzen in einem Stuhlkreis.ProjectTogether: Engagement neu denken

Traditionelles Ehrenamt vs. neue Engagementformen – Offline- vs. Online-Engagement. In der Session ging es um die Veränderungen im freiwilligen Engagement, den Schwierigekeiten dabei und das enorme Potenzial.

http://www.opentransfer.de/?p=10531

 

Ein Mann spricht vor einer Menschenmenge in ein Mikrofon.Wie können Förderer Zivilgesellschaft beim Umgang mit Digitalisierung unterstützen?

Zum Abschluss des openTransfer CAMPs #Digitalisierung sammelte Dr. Thomas Leppert gemeinsam mit den Teilnehmenden Erkenntnisse des Tages. Es entstand eine Liste von Leitlinien, die zivilgesellschaftlichen Organisationen dabei helfen, sich in einer digitalisierten Welt zu bewegen.

http://www.opentransfer.de/?p=10538

 

Eine Gruppe sitzt in einem Stuhlkreis,Stiftung Bürgermut: Brauchen wir einen digitalen Kodex?

Wie transparent wollen oder sollen Nonprofits arbeiten? Ist es angesichts eines immer größeren Datenhungers an der Zeit, offenzulegen, welche Daten man erhebt und welche digitalen Dienste man benutzt?

http:/www.opentransfer.de/10759/stiftung-buergermut-brauchen-wir-einen-digitalen-kodex/

 

Eine Gruppe Menschen sitzt in einem Stuhlkreis.Digitale Helden: Schüler an die Macht

Wie kann das technische Know-how von Schülerinnen und Schülern rund um Instagram, Snapchat & Co. für jüngere Kinder, Lehrer und sogar die Eltern genutzt werden? Und wie können Familien und Schulen die digitalen Kommunikationskanäle gezielt und kompetent nutzen?

http://www.opentransfer.de/?p=10458

Eine Frau referiert, im Halbkreis sitzen Zuhörer um sie herum.Youvo.org: Digitales Ehrenamt

Welche digitalen Werkzeuge nutzen Wohlfahrtsverbände, NGOs und Initiativen? Welche Tools sind gängig und machen die Arbeit nachweislich einfacher? Anne-Sophie Pahl von der Engagement-Plattform Youvo.org hatte zunächst Fragen an die Teilnehmenden und gab später Tipps und Tricks weiter, wie digitales Ehrenamt gelingen kann.

http://www.opentransfer.de/?p=10461

 

Eine Gruppe junger Menschen sitzt in einem Kreis.nebenan.de: Die Wiederentdeckung der Nachbarschaft in Zeiten der Digitalisierung

Die Digitalisierung hat dazu geführt, dass wir jederzeit an jedem Ort der Welt sein und überall Kontakte aufbauen und pflegen können. In ihrer Session diskutierte Lena Rickenberg von der Plattform nebenan.de, welche Rolle eigentlich die eigene Nachbarschaft in Zeiten der Digitalisierung spielt.

http://www.opentransfer.de/?p=10469

 

otc17_web-100Blockchain 101 – The Internet of value

Die wohl bekannteste Blockchain ist die digitale Währung Bitcoin. Doch was bedeutet Blockchain eigentlich? Wofür wird die Technologie genutzt und welche Möglichkeiten ergeben sich daraus für die Zivilgesellschaft? In seiner Session gelang es Lars Böhnke, Licht in ein komplexes Thema zu bringen.

http://www.opentransfer.de/?p=10475

 

otc17_web-76Deutsches Rotes Kreuz und Kiron Open Higher Education: Digitales Ehrenamt

Die Erwartungen an die Digitalisierung in Bezug auf das Ehrenamt sind groß. Ein Allheilmittel ist es wohl nicht. Welche Potenziale bietet es tatsächlich? Was braucht es, um diese zu heben?

http://www.opentransfer.de/?p=10480

 

Menschen sitzen in einem Stuhlkreis und folgen einer Präsentation.betterplace lab: Potenziale der Digitalisierung für die Demokratie

Democracy Tech bietet zahlreiche Chancen, Menschen stärker an den demokratischen Entscheidungsverfahren partizipieren zu lassen. Gute Beispiele dafür gibt es viele in Deutschland und auch der Blick in andere Länder lohnt. Was aber sind Erfolgsfaktoren für digitale Bürgerbeteiligung?

http://www.opentransfer.de/?p=10488

 

otc17_web-20ESCP Europe Berlin: Den Elfenbeinturm öffnen

Jan Ehlers und Michaela Wendt von der ESCP Europe Berlin luden in ihre Session ein zu diskutieren, welche Möglichkeiten die Digitalisierung für Hochschulen bietet, sich der Zivilgesellschaft zu öffnen. Die Teilnehmenden brachten jede Menge Ideen mit.

http://www.opentransfer.de/?p=10510

 

Mehrere Menschen stehen vor einer Metaplan-Wand.Wege aus der Einsamkeit: Ältere Menschen im Netz

Der Verein gehört zu den ersten Initiativen, die ältere Menschen online gebracht haben und Know-how in Sachen PC-, Tablet- und Smartphonenutzung vermitteln. Hinter allen Aktivitäten steht das Ziel, möglichst viel Teilhabe in der Nacherwerbsphase zu ermöglichen.

http://www.opentransfer.de/?p=10544

 

otc17_web-48Coworking: bewusste analoge Vernetzung in einer digitalisierten Welt?

Die Sessiongeberin stellte verschiedene Coworking-Modelle vor und diskutierte mit den Teilnehmenden über neue Arbeitsformen, Community Building und analoge Vernetzung.

http://www.opentransfer.de/?p=10521

 

Weitere Dokumentationen aus den Sessions folgen in Kürze.

 

Eine Veranstaltung von

 

 

logo open transfer_250px

 

bmutrgb150RBS

 Netzwerkpartner

youvo_claim_w

   ESCP EUROPE Baseline_freigestellt_300

 

bplab_Logo_weiss_300

Medienpartner

 

TBD_logo_CMYK_black_300

 
NeuesLogo_enorm

goodimpact_groß

Donnerstag
22. Juni 2017

Heubnerweg 8, 14059 Berlin, Deutschland