Ehrenamtliche Besuchsdienste in der Geriatrie – ein Leitfaden zum Nachmachen

Die Stiftung Bürgermut hat gemeinsam mit der Stiftung ProAlter – für Selbstbestimmung und Lebensqualität und dem Kuratorium Deutsche Altershilfe den „Leitfaden zum Aufbau und zur Weiterentwicklung von ehrenamtlichen Besuchsdiensten in der Geriatrie“ veröffentlicht. Er richtet sich an Personen, die in geriatrischen Einrichtungen einen ehrenamtlichen Besuchsdienst etablieren möchten und auf der Suche nach einem umfassenden Überblick der wichtigsten Schritte sind.

Es ist kein Geheimnis, dass aufgrund geringer Personalressourcen und immer knapper werdender Zeit, die persönliche Zuwendung den Patientinnen und Patienten gegenüber oft zu kurz kommt und wenig Zeit für ein persönliches Gespräch bleibt. Darunter leiden vor allem ältere Menschen, deren Familien es nicht immer möglich ist, regelmäßig zu kommen oder die gar keine Angehörigen, Bekannte oder Freunde besitzen. Vor diesem Hintergrund bekommen Besuchsdienste in geriatrischen Einrichtungen einen immer höheren Stellenwert.

Um möglichst vielen geriatrischen Einrichtungen zu ermöglichen, einen solchen ehrenamtlichen Besuchsdienst aufzubauen oder weiterzuentwickeln, veröffentlichte die Stiftung Bürgermut gemeinsam mit der Stiftung ProAlter – für Selbstbestimmung und Lebensqualität und dem Kuratorium Deutsche Altershilfe einen Leitfaden. Dieser fasst die wichtigsten Schritte zusammen, stellt Wissen über die inhaltlichen und organisatorischen Anforderungen an den Aufbau und die Weiterentwicklung dar und beschreibt mögliche Herausforderungen.

Der Leitfaden ist das Ergebnis eines in den Jahren 2015 und 2016 durchgeführten Pilotprojekts, bei dem in sechs geriatrischen Kliniken ehrenamtliche Besuchsdienste aufgebaut oder weiterentwickelt wurden. Vor Ort wurde jeweils ein Kümmerer oder eine Kümmerin eingesetzt, die den Aufbau oder die Weiterentwicklung koordinierte. Im Sinne des Wissenstransfers wurden die Erfahrungen der Kümmerer und Kümmerinnen von der Stiftung Bürgermut gesammelt und aufgearbeitet und flossen in den Leitfaden mit ein.

Das Projekt wurde gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), der Share Value Stiftung, der Ecclesia Versicherungsdienst GmbH, dem Generali Zukunftsfonds sowie der B. Braun Melsungen AG. Begleitet wurde es von einer Projektentwicklungsgruppe, der neben dem BMFSFJ und dem Generali Zukunftsfonds auch Vertreterinnen der Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Krankenhaus-Hilfe und der Evangelischen Kranken- und Alten-Hilfe, die für die Organisation der Grünen Damen und Herren, einem ehrenamtlichen Besuchsdienst in Kliniken, zuständig sind, sowie einer Grünen Dame, bestand.

Laden Sie hier den „Leitfaden zum Aufbau und zur Weiterentwicklung ehrenamtlicher Besuchsdienste in der Geriatrie“ als PDF herunter:

Deckblatt Leitfaden_Aufbau ehrenamtliche Besuchsdienste in der Geriatrie

 

Wer lieber ein Buch in der Hand halten möchte, kann die gedruckte Version gegen Erstattung der Bearbeitungs- und Versandkosten in Höhe von 7 Euro über: info@stiftung-pro-alter.de bestellen.

Wenn Sie am Fortgang des Projekts zum Aufbau und zur Weiterentwicklung ehrenamtlicher Besuchsdienste in der Geriatrie Interesse haben, senden Sie bitte unter dem Stichwort „Ehrenamtliche Besuchsdienste“ Ihre Anschrift und Ihre Mail-Adresse an die Stiftung ProAlter: info@stiftung-pro-alter.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.